Botschafterin

von Steps for Children

„Als Kinder in Deutschland haben wir das große Glück sehr behütet aufzuwachsen! Uns fehlt es an nichts! Wenn wir Hunger haben, gehen wir zum Kühlschrank und essen. Wenn wir Durst haben, trinken wir. Wenn wir krank sind, gehen wir zum Arzt. 

Wir sehen alles als selbstverständlich und wissen eigentlich gar nicht, wie gut es uns geht!
Ich möchte etwas von meinem Glück und einen kleinen Teil der Unbeschwertheit, die ich erfahren durfte, zurückgeben. 
Aus diesem Grund freue ich mich sehr, als Botschafterin für steps for children nach Afrika zu reisen und vor Ort zu helfen!“
 – Anna Hofbauer

Botschafterin

von Steps for Children

„Als Kinder in Deutschland haben wir das große Glück sehr behütet aufzuwachsen! Uns fehlt es an nichts! Wenn wir Hunger haben, gehen wir zum Kühlschrank und essen. Wenn wir Durst haben, trinken wir. Wenn wir krank sind, gehen wir zum Arzt. 

Wir sehen alles als selbstverständlich und wissen eigentlich gar nicht, wie gut es uns geht!
Ich möchte etwas von meinem Glück und einen kleinen Teil der Unbeschwertheit, die ich erfahren durfte, zurückgeben. 
Aus diesem Grund freue ich mich sehr, als Botschafterin für steps for children nach Afrika zu reisen und vor Ort zu helfen!“
 – Anna Hofbauer

Wir wollen den betroffenen Kindern und Jugendlichen durch Bildung, Ausbildung und langfristige Unterstützung Zukunftsperspektiven eröffnen – Hilfe zur Selbsthilfe. Durch die Unterstützung von steps for children werden die an den Projekten beteiligten Menschen aus den jeweiligen Gemeinden, die unternehmerisches Denken und Handeln lernen, in wenigen Jahren wirtschaftlich eigenständiger und weniger abhängig von fremder Hilfe sein. Die hohe Arbeitslosigkeit wird so verringert.

Erfahre hier mehr
Erfahre hier mehr

Wir wollen den betroffenen Kindern und Jugendlichen durch Bildung, Ausbildung und langfristige Unterstützung Zukunftsperspektiven eröffnen – Hilfe zur Selbsthilfe. Durch die Unterstützung von steps for children werden die an den Projekten beteiligten Menschen aus den jeweiligen Gemeinden, die unternehmerisches Denken und Handeln lernen, in wenigen Jahren wirtschaftlich eigenständiger und weniger abhängig von fremder Hilfe sein. Die hohe Arbeitslosigkeit wird so verringert.

Erfahre hier mehr
Erfahre hier mehr